Zahnbehandlungen: Anästhesie durch virtuelle Realität

Anicet Mbida präsentiert uns jeden Morgen die besten Innovationen.

Virtual-Reality-Brillen könnten schon bald beim Zahnarzt als „Narkosemittel“ zum Einsatz kommen.

Eine örtliche Betäubung ist zwar schön und gut, jedoch nimmt sie uns nicht die Angst und Nervosität, und schon gar nicht, wenn der Zahnarzt mit seinen „Folterinstrumenten“ auf uns wartet.

Vor diesem Hintergrund entstand die Idee, den Patienten abzulenken, damit er sich entspannen kann. Zu diesem Zweck wird ihm eine VR-Brille mit Display aufgesetzt, über die er in eine virtuelle Welt eintaucht.

Genau dies haben Wissenschaftler der englischen Universität Plymouth getan. Sie ließen mehrere Arten von Bildern und Videos testen, während den Patienten ein Zahn gezogen oder eine Karies behandelt wurde. Küstenlandschaften erwiesen sich dabei als besonders wirksam.

Soll das heißen, dass die Patienten keine Schmerzen mehr verspürt haben?

Ja, genau! Natürlich darf der Zahnarzt nicht versehentlich einen Nerv berühren, aber wenn alles reibungslos verläuft, sorgen die Bilder von Meeresufern nach Angaben der Testpersonen dafür, dass kein Schmerz mehr wahrgenommen wird. Diejenigen Patienten, denen Bilder von Städten, von einer ländlichen Umgebung oder gar keine Bilder gezeigt wurden, behielten das Experiment weniger positiv in Erinnerung.

Wenn der Zahnarzt dann sagt „jetzt bitte den Mund weit öffnen“, zerstört dies doch aber die Wirkung wieder, oder?

Aus diesem Grund wollen die Forscher noch einen Schritt weitergehen und Bilder finden, die dazu verleiten, den Mund geöffnet zu lassen.

Wenn wir schlafen, sind wir manchmal völlig abwesend, sodass sich unser Kiefer öffnet und Speichel austritt. Dieser Effekt soll mit einer Virtual-Reality-Brille imitiert werden.

Es wäre wie eine Vollnarkose, aber man würde durch die Hypnose quasi im Wachzustand schlafen. So würde man die Spritzen, Blutentnahmen oder den Bohrer des Zahnarztes noch weniger spüren.

Übertragung von Dienstag, dem 20. Juni 2017 auf Europe 1, Sendung von Anicet Mbida

http://www.europe1.fr/emissions/l-innovation-du-jour/

Share this :
En haut